Yogatechniken für Anfänger erklärt: Unser Ratgeber

 

 

Yoga ist ein Trend, der nicht mehr aufzuhalten ist. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Techniken.:

 

– Meditationspraktiken lernen – Retreateinheit Innerer Rückzug Pranayama

 

Prana, der Atem des Lebens, die Energie des Lebens, der Atem deiner Seele, wird in diesem Retreat besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Hier lernst du, wie du deinen Atem richtig kontrollierst, um inneren Frieden zu erlangen. Es gibt verschiedene Atemtechniken, aus denen du wählen kannst, um deine Achtsamkeit zu trainieren. Auf Mallorca haben Sie die Möglichkeit, die Pranayama-Übungen zu erlernen und können die Blockaden gezielt lösen. Körper und Geist wollen von Stress und Hektik befreit werden. Mit den Pranayama-Atemübungen können Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit leisten. Verhindern Sie Bluthochdruck, erholen Sie sich vom Stress und Zeitdruck der modernen Welt und verbessern Sie Ihre Schlafstörungen. Auch bei Panikattacken und Depressionen kann Yoga sehr hilfreich sein, um zur Ruhe zu kommen.

 

Zum Beispiel kannst du die Purna-Atmung erlernen, die ein integraler Bestandteil der Pranayama-Atmungstechniken ist. Hier werden die Hände auf die Bauchdecke gelegt und man kann die Atembewegungen des Körpers wahrnehmen. Die Hände werden nun mit den Daumen nach innen auf die Rippen gelegt. Du spürst nun bei jedem Atemzug das Anheben und Absenken der Brust. Legen Sie dann Ihre Hände auf die Lungenenden im Bereich der oberen Rippen. Auch hier spüren Sie, wie sich der Körper bei jedem Atemzug bewegt. Sie wiederholen diese Atmung mehrmals und achten auf die körperliche Reaktion. Sie trainieren die Achtsamkeit in Bezug auf Ihren Körper und können so den Herzschlag, die Atemmuskulatur, psychische Spannungen und Konzentrationsschwächen nachhaltig korrigieren.

 

– Yin Yoga Techniken der Asanas

 

In diesem Retreat lernen Sie einen Yogastil, der Ihre Konzentration und Ihren Körper herausfordert. Die Übungen des Yin-Yoga werden hauptsächlich im Liegen oder Sitzen durchgeführt. Die ruhigen Dehnungsübungen stehen im Gegensatz zum Ashtanga Yoga, der mit Muskelkraft arbeitet. Der Einsatz von Muskelkraft steht hier nicht im Vordergrund, da die verschiedenen Haltungsübungen ein längeres Verweilen in der jeweiligen Pose ermöglichen. In dieser sogenannten Haltungsphase können Sie Ihren Körper entspannen und wahrnehmen. Die verschiedenen Haltungen, die sogenannten Asanas, lösen Blockaden und können Sie in einen meditativen Zustand versetzen.

 

Die Haltungspraktiken fördern die Freisetzung aller profanen, einschränkenden und bedrückenden Dinge. Lerne die entspannenden Yogapraktiken für deinen Rückzug in das tiefe Bewusstsein deiner Seele und führe dich zur Erkenntnis. Tanken Sie neue Energie und schöpfen Sie Kraft für neue Herausforderungen. Lass los und verabschiede dich von dem mentalen Ungleichgewicht. Auf einer Reise nach Mallorca können Sie alle Yin-Yoga-Praktiken erlernen und das Wissen mit nach Hause nehmen. Setzen Sie Ihren Rückzug zu Hause fort und verabschieden Sie sich von Hektik und Stress.

 

– Shavasana – Entspannungsübungen auf Mallorca lernen

 

Shavansana, die Haltung der Toten, ist eine wichtige Praxis für einen erfolgreichen Rückzug, innere Reflexion und Achtsamkeitstraining. Oft wird diese Übung gewählt, um eine Yogastunde zu absolvieren, um Körper und Geist verblassen zu lassen. Hier können Sie das Prana, die Lebensenergie, in Ihrem Körper wirken lassen. Durch absolute Entspannung und Unbeweglichkeit können Sie spüren, wie diese angesammelte Energie in Ihrem Körper verteilt wird. Für diese Praxis liegen die Yogaschüler mit dem Rücken auf dem Boden und verweilen bewegungslos in der sogenannten toten Haltung. Viele Lehrer kombinieren diese Übung mit einer Traumreise. Hier wirst du mental an verschiedene Orte versetzt. Höre aufmerksam auf die Geschichte und versuche, die Bilder in deinem Kopf zu erschaffen.

 

Begleiten Sie sich auf der wunderbaren Reise zu Ihrem inneren Selbst. Wenn Sie der Traumreise aufmerksam folgen, werden Sie einen großen Mehrwert an Entspannung spüren. Körper, Geist und Seele können sich nun ganz ausruhen und entspannen. Die Shavasana Final Übung ist in der Regel Teil einer guten Yogastunde. Viele Yogalehrer behaupten, dass die Lektion nicht abgeschlossen ist, wenn die Entspannungstechnik nicht abgeschlossen ist. Nur durch diese Technik kann sich das im Körper angesammelte Prana ausbreiten und jede Ecke des Körpers erreichen. Die Energie fließt durch jede Zelle des Körpers und beeinflusst die geschädigten und gestressten Körperzonen. Die Übung fördert die innere Heilung, reduziert Stresshormone und stärkt das Immunsystem.

 

Während dieser Übung hält der Praktizierende die flache Atmung aufrecht und versucht, sie so leise wie möglich durchzuführen. Wenn Sie die Übung professionell durchführen wollen, sollten Sie sich auf den Rücken legen und die Beine hochlegen. Der Rücken ist lang gestreckt. Alternativ können Sie auch die Bauchlage einnehmen, um die Übung durchzuführen. Menschen mit Rückenproblemen wird empfohlen, sich auf ein Kissen zu legen. Nur wer eine bequeme, schmerzfreie und entspannende Position einnimmt, kann Yoga in vollen Zügen genießen und arbeiten lassen. Die Tothaltung wird auch in der Seitenlage häufig genutzt. Folge deinem Yogalehrer und erinnere dich an die verschiedenen Haltungen. Auf den Geschmack gekommen? Dann doch einfach mal eine Yogareise auf https://www.meinyogaretreat.de/ buchen.