Kategorien
Redaktionell

Nachhaltige Einrichtung: Worauf sollte geachtet werden?

Nachhaltige Einrichtung: Worauf sollte geachtet werden?

 

 

 

Nachhaltigkeit wird in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens immer wichtiger. Aber nicht nur das, was wir auf der Haut tragen oder essen, sollte gesund sein, sondern auch die eigenen vier Wände sollten umwelt- und klimafreundlich sein. Doch wie orientiert man sich nun am besten im großen Angebot der Möbelbranche über nachhaltiges, umweltfreundliches und gesundes Wohnen? Wie erkennt man schadstoffarme Materialien im Wohnbereich?

 

Was ist Bio?

 

Achtung! Keine Rechtsberatung – Angaben ohne Gewähr. Siegel zeichnen bestimmte Eigenschaften aus. Begriffe wie Bio-Möbel sind da natürlich auch dabei. Der Begriff Bio ist allerdings nur für den Lebensmittelbereich fest definiert. Auch die Bezeichnung ökologisch ist nur im Lebensmittelbereich gesetzlich geschützt. Für nachhaltig und fair gibt es nicht einmal in diesem Bereich Vorgaben. Welcher Aussage oder welchem Siegel kann man nun aber trauen?

 

Umweltsiegel für Möbel

 

Folgende Angaben zu Umweltsiegeln sind ohne Gewähr und sollten vom Rezipienten bei Interesse auf Aktualität überprüft werden. Sich im Dschungel, der angeblich aussagekräftigen Siegel zurecht zu finden ist nicht einfach. Schadstoffarme Materialien können zum Beispiel mit dem Siegel „Der Blaue Engel“ ausgezeichnet sein. Das ist ein Klassiker unter den Labeln, den fast jeder kennt. Er wird vergeben für Fußbodenbeläge, Farben, Tapeten und Lacke. Auch auf schadstoffgeprüften Matratzen, Polstermöbeln sowie umweltschonenden Elerktrogeräten findet man ihn.

 

Folgende Angaben zu Umweltsiegeln sind ohne Gewähr und sollten vom Rezipienten bei Interesse auf Aktualität überprüft werden. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die FSC-Zertifizierung. FSC® steht für „Forest Stewardship Council®“. Es ist ein internationales Zertifizierungssystem für nachhaltigere Waldwirtschaft. Das Holz von Möbeln, Spielzeugen, Büchern, Schulheften oder Bleistiften mit FSC-Siegel kommt aus Wäldern, die verantwortungsvoller bewirtschaftet werden.

 

Alte Möbel

 

Ein einfacher Weg ist es auch, wenn man sich Möbel anschafft, die schon älter sind. Hier sind die Schadstoffe normalerweise im Laufe der Zeit nämlich verdunstet. Auch Möbel und Dekorationsgegenstände aus gebrauchtem Material sind eine gute Idee.

Wichtig ist bei alten Möbeln aber natürlich die “richtige Pflege”, dann habt ihr noch lange was von euren nachhaltigen Möbelstücken.

Kategorien
Redaktionell

Was sind Polyphenole?

Was sind Polyphenole? Unser Ratgeber

 

 

 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist nicht als fachmedizinische Gesundheitsberatung zu verstehen. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen und Themen Ihren behandelnden Arzt. Während der Begriff „Antioxidantien“ bereits vielen Menschen ein Begriff ist, können sich einige unter „Polyphenolen“ nicht viel vorstellen. Dabei sind Polyphenole die wohl stärksten Antioxidantien. Fangen wir noch mal vorne an: Was sind eigentlich Antioxidantien? Auch wenn der Begriff mittlerweile schon fast inflationär genutzt wird, fehl häufig eine einfache Erklärung.

 

Antioxidantien erfüllen im menschlichen Körper eine sehr wichtige Aufgabe, sie schützen die Zellen vor Freien Radikalen. Freie Radikale sind zwar grundsätzlich nichts Schlimmes und kommen in jedem Körper vor, denn sie sind Stoffwechselprodukte. Jedoch muss das Verhältnis zwischen Freien Radikalen und Antioxidantien im Körper halbwegs ausgeglichen werden. Befinden sich im Körper mehr Freie Radikale als die Antioxidantien bekämpfen können, werden wichtige Proteine und Zellwände geschädigt. Dies kann zu dauerhaften Schäden an verschiedenen Körperzellen führen.

 

Durch sogenannten oxidativen Stress werden vermehrt Freie Radikale produziert. Dieser lässt sich in externen und internen Stress unterscheiden. Zu externem oxidativen Stress gehören Faktoren wie Strahlungen (z.B. Röntgenstrahlung), Umweltgifte (z.B. Smog), Extremsport. Zu den internen Stressoren gehören unter anderem Alkohol, Nikotin und Medikamente.

 

Wo kommen Polyphenole vor?

 

Polyphenole gehören zu den stärksten Antioxidantien, sie sind schon seit einigen Jahren Mittelpunkt vieler Forschungen und Studien. Ihnen konnten bereits ganz klar viele positive Effekte auf viele Erkrankungen und Beschwerden zugeordnet werden. Was ja auch logisch ist, da diese die Freien Radikale im Zaum halten. Doch wie können Sie Ihren Körper mit ausreichend Polyphenolen versorgen? Nun, das ist eigentlich recht einfach, denn Polyphenole sind in fast allen Obst-, Gemüse- und Kräutersorten enthalten.

 

Denn Polyphenole erfüllen häufig einen sehr wichtigen Zweck in unserer Nahrung: Sie sind für Geschmack, Farbe, Textur oder auch den Geruch verantwortlich. Doch der Polyphenolgehalt ist teilweise sehr unterschiedlich. Unter den Gewürzen gehören Gewürznelken, Sternanis und Pfefferminze zu den Spitzenreitern, bei den Früchten enthalten vor allem Beeren viel Polyphenol, besonders heraus stechen die Aroniabeere, der Schwarze Holunder und die Heidelbeere.

 

Wie viel Polyphenol benötigt der Körper?

 

Die Frage die sich nun schnell stellt, ist die nach der richtige Dosis an Polyphenolen (oder Antioxidantien allgemein). Dies lässt sich jedoch nicht so einfach beantworten. Schließlich haben wir bereits erfahren, dass die Anzahl der freien Radikale im Körper sehr unterschiedlich ist. Eine Person, die jeden Tag eine Schachtel Zigaretten raucht, sich sehr ungesund ernährt, und 3x die Woche eine Falsche Wein trinkt, wird sicherlich einen höheren Bedarf an Polyphenolen haben, als ein ein Nichtraucher der sich ausgewogen ernährt und selten Alkohol trinkt.

 

Der tatsächliche Bedarf an Polyphenolen lässt sich somit nicht feststellen, zumindest nicht nach dem aktuellen Stand der Forschung. Jedoch können Sie sehr gut für sich selbst überlegen, wie viel oxidativem Stress Ihr Körper ausgesetzt ist. Grundsätzlich sollten Sie sich an dem Grundsatz „ 5 am Tag“ orientieren, also mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu verzehren. Dabei sollten 3 Portionen aus Gemüse bestehen (ca. 400 Gramm) und 2 Portionen aus Obst (etwa 250 Gramm). Für Naschkatzen interessant: Geschichte von Weihnachtsgebäck.

 

Gegen welche Krankheiten helfen Polyphenole?

 

Antioxidantien lassen sich in viele Kategorien aufteilen, häufig sind jedoch Sekundäre Pflanzenstoffe gemeint. Mittlerweile sind über 100.000 verschiedene Sekundäre Pflanzenstoffe bekannt. Einige dieser Stoffe sind Grundlage in der Gesundheitsforschung, teilweise die übergeordnete Gruppe. Oftmals finden sich dadurch Aussagen wie „Äpfel verringern das Risiko für bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen“, obwohl eigentlich nur ein Stoff gemeint ist. Und dieser Stoff kommt auch in anderen Sorten vor.

 

Einige Krankheiten tauchen auffällig oft auf, so dass auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung von einer erwiesenen präventiven Wirkung von Sekundären Pflanzenstoffen ausgeht. Für genauere Therapie-Möglichkeiten fehlen jedoch noch detaillierte Studien und Forschungen. Als bestätigt gelten jedoch die folgenden Punkte. Einige Polyphenole sollen das Risiko für diese Erkrankungen reduzieren: Einige Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Krankheiten, altersbedingte Augenerkrankungen.

 

Polyphenole senken die Cholesterolkonzentration im Blut und verbessern die Blutgefäßfunktion und den Blutdruck. Es gibt Außerdem Hinweise darauf, dass Polyphenole noch bei vielen weiteren Erkrankungen und Beschwerden helfen, jedoch sollten hier noch weitere Studien abgewartet werden.

 

Fazit

 

Wie lässt sich also das Thema „Polyphenole“ zusammenfassen? Polyphenole kommen in sehr vielen natürlichen Lebensmitteln vor, vor allem in Obst und Gemüse. In den Pflanzen oder der Frucht sind sie oftmals für Farbe, Geschmack oder Geruch zuständig. Für den Menschen sind Polyphenole jedoch auch in gesundheitlicher Sicht interessant, da sie das Risiko für viele Volkskrankheiten senken. Grundsätzlich gibt es jedoch (noch) keine genauen Empfehlungen für die tägliche Dosis, jedoch sollte die „5 am Tag“ Regel befolgt werden.

Kategorien
Redaktionell

Abnehmen macht Spass: Ratgeber zur Traumfigur!

Abnehmen macht Spass: Ratgeber zur Traumfigur!

 

 

 

Eine Diät funktioniert anfangs häufig gut – nach kurzer Zeit schon können die meisten Menschen ihre Diät aber nicht mehr einhalten und schon sind diese nach wenigen Wochen schon wieder bei ihrem Ausgangsgewicht. Das liegt ganz einfach daran, dass eine Diät viel zu streng ist und dich regelrecht zum Hungern bringt. Lange hältst du eine klassische Diät daher nicht durch.

 

Außerdem kommt es bei den meisten Menschen direkt nach der Diät schon wieder zum gefürchteten Jojo-Effekt: Die alten Essensgewohnheiten führen innerhalb kürzester Zeit wieder zu einem Anstieg des Körpergewichts. Das Abnehmen funktioniert daher nur langfristig mit einer kompletten Umstellung deiner Ernährung und deines Lebensstils.

 

Umstellung von Ernährung und Lebensstil

 

Deine Gene spielen beim Abnehmen eine viel geringere Rolle als du denkst: Hauptsächlich kommt es auf die Umstellung deiner Ernährung und deines Lebensstils an, denn beides hängt unmittelbar mit der Gewichtsabnahme zusammen.

 

Somit kommt es letztendlich darauf an, was und wie viel du am Tag isst, wie häufig du dich bewegst, wie viel Entspannung du deinem Körper durch Schlaf gönnst und wie viel Stress dein Lebensstil mit sich bringt. Da du diese Faktoren selbst kontrollieren kannst, kannst du auch selbst bestimmten, wie sehr du abnehmen willst.

 

Mit diesen Tipps nimmst du wirklich ab:

 

Nachfolgend erhältst du die wichtigsten Tipps, mit welchen du tatsächlich abnehmen kannst und garantiert einen langfristigen Gewichtsverlust erzielst. Natürlich musst du nicht alle der folgenden Tipps anwenden, allerdings führt eine Kombination verschiedener Tipps zu dem gewünschten Erfolg:

 

Tipp 1: Konsumiere mehr Ballaststoffe

 

 

 

Ballaststoffe sind wichtiger als du denkst: Diese versorgen deinen Darm mit wichtigen Nährstoffen und halten deine Darmwand gesund. Deine Darmwand mit ihren vielen wichtigen Bakterien ist wiederum verantwortlich, um sämtliche Nährstoffe aus der Nahrung zu ziehen.

 

Je effektiver dein Körper mit Nährstoffen aus deiner Nahrung versorgt wird, desto weniger Nahrung musst du insgesamt aufnehmen. Daher helfen dir Ballaststoffe vor allem dabei, deinen Hunger zu senken und somit automatisch abzunehmen. Achte daher auf ballaststoffreiche Lebensmittel.

 

Tipp 2: Trinke 30 Minuten vor dem Essen Wasser

 

Hierbei handelt es sich um einen ganz einfachen aber effektiven Trick, denn dieser weist eine große Wirkung auf: Trinkst du 30 Minuten vor dem Essen circa einen halben Liter Wasser, so wirst du während des Essens nicht so viel Hunger haben wie sonst. Das liegt nicht nur daran, dass dein Bauch gefüllt ist.

 

Das Hungergefühl und das Durstgefühl sind sich sehr ähnlich: Du isst oftmals mehr als du benötigst, obwohl du eigentlich nur Durst hast. Trinkst du vor dem Essen also genügend Wasser, so stellst du sicher, dass du tatsächlich nur so viel Essen zu dir nimmst, wie du tatsächlich benötigst.

 

Tipp 3: Ernähre Dich abwechslungsreich und möglichst ohne Fertigprodukte

 

 

 

Das A und O bei der Ernährungsumstellung stellt eine abwechslungsreiche Ernährung dar, denn diese versorgt dich ausschließlich mit gesunden und wichtigen Nährstoffen. Eine Ernährung, welche aus Fertigprodukten besteht, versorgt dich hingegen mit ungesunden Nährstoffen, welche nur zu einer Gewichtszunahme führen. Außerdem weisen Fertigprodukte viel zu viel Kalorien auf, sodass auch die hohe Anzahl an Kalorien zu einer Gewichtszunahme beiträgt.

 

Eine abwechslungsreiche Ernährung sollte aus genügend frischem Gemüse und Obst besteht. Zudem solltest du auf gesunde Eiweißquellen wie mageren Fisch und mageres Fleisch setzen. Wichtig ist auch die Aufnahme gesunder Fette aus Nüssen, Avocados, Eiern und Fisch. Achte vor allem darauf, dass die Lebensmittel, welche du zu dir nimmst, nicht industriell verarbeitet sind.

 

Tipp 4: Gehe mit leichtem Hunger zu Bett

 

Du solltest unmittelbar vor dem Schlafengehen nicht zu viel Essen, da dein Körper sonst nochmal den Blutzuckerspiegel hochfährt und die ganze Nacht über mit der Verdauung beschäftigt ist. Dadurch produziert der Körper aber über Nacht keine große Menge an wichtigen Hormonen für die Fettverbrennung. Zudem kann sich dieser über Nacht dein Verdauungssystem nicht ausreichend regenerieren. Nimm daher vor dem Schlafen höchstens einen kleinen und gesunden Snack zu dir.

 

Tipp 5: Iss nicht zu oft

 

Die Frequenz deiner Mahlzeiten spielt eine wichtige Rolle, denn jedes Mal, wenn du isst, arbeitet dein Körper stark, um alle Nahrungsmittel zu verdauen. Um deine Fettverbrennung optimal anzuregen, solltest du jedoch nicht zu häufig essen. Drei Mahlzeiten am Tag sind ideal.

 

Tipp 6: Schlafe genug

 

Unterschätze die Wirkung des Schlafes nicht, denn durch die Regeneration deines Körpers während des Schlafes wird auch die Fettverbrennung angeregt. Zudem läuft hier ein Großteil der Produktion der wichtigsten Hormone für den Körper ab. Du solltest zumindest 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht einrechnen, um effektiv abzunehmen.

 

Tipp 7: Kaue dein Essen gut

 

Klingt wie ein Ratschlag deiner Eltern als du noch ein Kind warst? Stimmt! Aber sie hatten Recht. Durch das sorgfältige Zerkauen kann dein Körper nämlich mehr Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen und diese effektiver verwerten. Das führt wiederum dazu, dass du insgesamt nicht so viel Essen zu dir nimmst, denn zerkaust du das Essen ausreichend, so schlingst du dieses nicht runter. Die bessere Nährstoffaufnahme hilft dir dabei, eher satt zu werden und belastet die Verdauung weniger.

 

Tipp 8: Bewege dich genug

 

 

 

Sport ist ein wichtiger Teil des Abnehmens, denn durch regelmäßigen Sport, verbrennst du mehr Kalorien und kannst somit automatisch schneller abnehmen. Vor allem Ausdauersportarten wie das Joggen oder das Fahrradfahren helfen dir beim Abnehmen. Dennoch ist Sport nicht zwingend erforderlich zum Abnehmen, solange du auf die Ernährung und deinen Lebensstil achtest.

 

Tipp 9: Vermeide chronischen Stress

 

 

 

Chronischer – oder dauerhafter Stress ist für deinen Körper sehr ungesund, da dieser dazu führt, dass du Körperfett anbaust. Gleichzeitig sorgst chronischer Stress häufig zu Ess-Attacken. Gehe chronischem Stress daher aus dem Weg und achte darauf, dich ausreichend zu entspannen. Lange und erholsam zu schlafen ist super gegen Stress. Auch der Saunagang kann entspannen.

 

Tipp 10: Nehme eine Portion Eiweißpulver pro Tag ein

 

Eiweißpulver kann dir ebenfalls dabei helfen, abzunehmen. Das liegt daran, dass das enthaltene Eiweiß dich besonders lange satt hält. Dadurch wird dein Hungergefühl über einen längeren Zeitraum unterdrückt. Du kannst daher mit einer Portion Eiweißpulver am Tag dazu beitragen, dass du insgesamt weniger Essen zu dir nimmst und somit abnimmst.

Kategorien
Redaktionell

Blondinenwitze: Ursprung, Bedeutung, Sinn und Verbreitung

Blondinenwitze: Ursprung, Bedeutung, Sinn und Verbreitung

 

 

 

Warum nimmt eine Blondine Brot mit auf die Toilette? Um die WC Ente zu füttern! Wie kann man eine Blondine den ganzen Tag lang beschäftigen? In dem man auf beide Seiten eines Blattes bitte wenden schreibt. Zum totlachen. Diese und weitere Blondinen-Witze sind schon seit sehr vielen Jahren im Umlauf. Doch warum ist gerade diese Randgruppe von so vielen Witzen betroffen?

 

Was ist der Sinn dahinter, Menschen mit blonden Haaren auf humoristische Art und Weise als dumm darzustellen? Diesen Fragen möchten wir heute ein wenig genauer auf den Grund gehen. Warum das sehr viel mit Neid zu tun hat, wirst du im Rahmen dieses Beitrages erfahren. Bei Blondinen-Witzen wird natürlich mit einem ganz besonderen Klischee sehr stark gespielt. Und das sagt aus, dass Blondinen meist sehr hübsch geschminkte, aufgetakelte und dümmliche Frauen sind. Woher kommt dieses Vorurteil eigentlich?

 

Die Annahme ist, dass diese Frauen sich in erster Linie um ihr Äußeres kümmern, um Männern zu gefallen um damit bessere Chancen bei der Männerwahl zu haben. Somit steigt die Chance, dass sie einen wohlhabenden, starken und liebevollen Mann finden, der sie rund um versorgt, für die Kinder sorgen wird und so insgesamt ein glückliches Zusammenleben entsteht. Es wird einfach angenommen, dass bei Blondinen nur oberflächliche Themen vorhanden sind. Dass das in Wahrheit nicht so ist, muss hier natürlich nicht einmal mehr explizit ausgesprochen werden.

 

Herkunft und Verbreitung der Blondinenwitze

 

Es gibt dumme wie schlaue Menschen, egal was für eine Haarfarbe sie tragen. Dumme schwarzhaarige Menschen wie intelligente blonde Menschen und so weiter und sofort. Es gibt keine Korrelation von Haarfarbe und Intelligenz. Dennoch wird aus irgendeinem Grund blonden Frauen nachgesagt, dass sie sich hauptsächlich um ihr Äußeres kümmern und nicht sehr intelligent sind. Dieses neidische Verhalten kommt sehr häufig auch von brünetten und schwarzhaarigen Frauen.

 

Sie haben manchmal das Gefühl, dass sie bei der Männerwahl nicht ganz so viele Chancen haben. Das ist natürlich absoluter Quatsch. Braunhaarige, rothaarige, schwarzhaarige, pinkhaarige Frauen und so weiter können natürlich auch ihren Traumtypen oder ihre Traumfrau finden. Doch manche Frauen haben das Gefühl, dass die hellblonden beziehungsweise vielleicht sogar platinblonden oder wasserstoffblonden Haare für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Hier ist also eine Art Signaleffekt vorhanden.

 

Und das kann natürlich durchaus so gesehen werden. Deswegen denken einige Frauen, dass sie bei der Partnerwahl schlechtere Chancen haben. Das ist natürlich nicht so. Die Haarfarbe ist ja wahrlich nur ein Aspekt des Äußeres. Was ist der Ursprung von Blondinenwitzen und warum haben sie sich wie ein Lauffeuer verbreitet? Es ist einfach ein einfaches Klischee, welches vermeintlich am Alltag häufig vorzufinden ist.

 

Alltagsbeobachtungen zu Blondinen

 

Jeder hat schon mal eine Blondine gesehen, der irgendwas schief gegangen ist und sich dann herrlich darüber amüsiert. Dieses Verhalten kann nach wie vor ständig beobachtet werden. Allerdings wird dabei vergessen, dass diese Missgeschicke genauso schwarzhaarigen und braunhaarigen Menschen passieren können. Wir sind der Ansicht, dass insbesondere der Neid von Menschen, die sich nicht so schön wie die blonden fühlen dazu geführt hat, dass die Witze so populär wurden. So fühlen sie sich nicht ganz so schlecht.

 

Insbesondere die Kombination von blonden Haaren und blauen Augen wird heutzutage immer noch von vielen Menschen als eine Art engelsgleiche Schönheit empfunden. Wer nicht das Glück hatte mit dieser Haar- und Augenfarbe auf die Welt gekommen zu sein und keine Lust auf Perücken und gefärbte Kontaktlinsen hat, der ist dann natürlich manchmal neidisch. Auf jeden Fall betonen wir an dieser Stelle, dass auch Looks mit sämtlichen anderen Haarfarben auf dieser Welt sehr überzeugend und ansprechend sein können. Der Comedian Felix Lobrecht wird übrigens als König der Alltagsbeobachtungen gehandelt.

 

Ursprung und Verbreitung von Blondinenwitzen: Unser Fazit

 

Dennoch sind wir der Ansicht, dass viele Menschen auf die Blondinen sehr neidisch sind. Und ihnen deswegen auf hämische Art und Weise das dusselige blöde Verhalten nachsagen. So fühlen sie sich besser, weil sie vielleicht nicht diese engelsgleiche Schönheit besitzen. Das alles ist aber natürlich eine individuelle Ansichtssache. Es gibt auch schöne Frauen und Männer mit schwarzen braunen pinken Haaren – was auch immer.

 

Der Ursprung in der Verbreitung der Blondinen-Witze liegt in unseren Augen zum einen am Neid der Menschen die sich nicht so schön fühlen und zum anderen an den alltäglichen oberflächlichen leichten Beobachtungen, weil nahezu jeder schon mal eine Blondine beobachtet hat der da ein Missgeschick unterlaufen ist. Lästern löst in Menschen einfach ein positives Gefühl, ein kleines genugtuendes Gefühl der Rache aus.

 

Deswegen sind wir der Ansicht, dass sich die Witze so sehr verbreitet haben. Obwohl sie sehr selten mit intelligenten Pointen arbeiten, finden sie doch viele Menschen lustig. Die breite Masse feiert die Blondinen-Witze. Deswegen haben sie sich seit Jahren verbreitet wie ein Lauffeuer. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass wir dir zu Herkunft und Verbreitung der Blondinenwitze ein paar Infos mit auf den Weg geben konnten!

Kategorien
Redaktionell

Wassersport in Deutschland: Tipps und Reiseziele

Wassersport in Deutschland: Tipps und Reiseziele

 

 

 

Deutschland ist ein sehr bekanntes Land, aber wahrlich nicht für den Wassersport. Und das zu Unrecht! Deutschland erfreut sich an sehr hoher Wasserqualität, was den Aufenthalt im kühlen Nass natürlich deutlich angenehmer macht. In diesem Beitrag möchten wir dir ein paar Tipps und Infos samt Reisezielen für den Wassersport in Deutschland mit auf den Weg geben. Hier gibt es unglaublich viel zu entdecken!

 

Egal ob Angeln, Tauchen, Wasserski, Sup-Boards und was auch immer. Hier dürfte jede Wasserratte auf ihre Kosten kommen. Insbesondere das Tauchen kann auch in deutschen Seen sehr viel Spaß machen. Im ersten Augenblick würde man annehmen, dass unsere Seen nicht viel an Artenvielfalt zu bieten haben. Doch das stimmt überhaupt nicht! Es gibt eine Vielzahl von heimischen Fischen, die du wahrscheinlich noch nicht auf eine nahe Distanz beobachtet hast.

 

Selbst Barsche, Rotfedern und mit etwas Glück Hechte Unterwasser zu beobachten kann sehr viel Spaß machen! Wie bereits gesagt, da die Gewässer in Deutschland so sauber sind, hat man häufig auch eine sehr gute Sichttiefe. So macht der Tauchgang dann natürlich extra Spaß. Allerdings solltest du beim Tauchen stets die Sicherheitstipps beachten, deswegen solltest du dich vorher gründlich informieren und vielleicht auch einen Tauchschein machen. Auf Eigengewässer.de findest du zum Beispiel Tipps zum Tauchen. Kommen wir nun einmal zu einem wahren Trendthema in Sachen Wassersport, welches auch in Deutschland im Jahre 2020 und den vorherigen sehr beliebt war.

 

Der absolute Trend beim Wassersport: Stand-Up-Paddling!

 

Das Stand-Up-Paddling. Warum ist gerade diese Art des Wassersportes in Deutschland so beliebt? Das ist eine spannende Frage. Beim Stand-Up-Paddling, kurz auch Suppen genannt, können Wassersportler Gewässer auf angenehme Art und Weise erkunden. Viele Menschen sehen es als eine Art Entspannung auf dem See, um die frische Luft zu genießen und gleichzeitig Sonne zu tanken. Wer es etwas sportlicher sieht, der kann natürlich auch versuchen, mit neuen Bestzeiten um den See zu kommen.

 

Hier werden dem Wassersport-Freund einfach sehr viele Möglichkeiten geboten. Auch die Einstiegshürde ist viel geringer als beim Tauchen. Ein ordentliches Sup bekommst du schon für ungefähr 300 €. Das ist dann zwar nicht die höchste Qualität aber, es reicht locker aus. Für professionelle Tauchgänge selbst in Deutschland brauchst du viel mehr und auch teures Equipment. Beim Stand-Up-Paddling ist das einzige Problem meistens, die Ausrüstung an den See zu bekommen. Dort kann es aber vor Ort aufgeblasen werden und alles ist gut. Doch Vorsicht!

 

In manchen Gewässern in Deutschland ist Stand-Up-Paddling verboten. Es liegt meistens an Naturschutzgründen, aber manchmal fühlen sich Menschen auch einfach nur genervt davon. Das liegt nicht nur selten am schlechten Verhalten von Jugendlichen auf Sup-Boards, die laute Musik hören und so weiter. Das muss natürlich nicht sein und wenn das so weitergeht, werden weitere Stand-Up-Paddling für Seen in Deutschland kommen. Wir wollten ja auch noch ein paar Reiseziele für Wassersport-Freunde mit auf den Weg geben. In Italien gibt es selbst in Städten viele atemberaubende Wassererlebnisse.

 

Für Action auf dem See: Wakeboard

 

Hast du schon einmal etwas von Wakeboard gehört? Hier kannst du dich auf eine Art kleinem Surfbrett über den See ziehen lassen. Das gibt sehr viel Action und macht vielen Wassersport-Freunden Spaß. In Petersdorf in der Nähe von Bad Saarow ist zum Beispiel eine sehr bekannte Wakeboard-Anlage. Dieser kleine Ort in Ostdeutschland ist dafür regelrecht beliebt. Der Petersdorfer See ist hervorragend, um mit der Wakeboard-Anlage dort ein bisschen Zeit zu verbringen. Auch schwimmen kann man dort auf sehr angenehme Art und Weise!

 

Auch von Anglern ist der See sehr beliebt. Angeln sie zwar nicht direkt ein klassischer Wassersport, aber natürlich ein beliebtes Hobby rund um den See, welches sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Hier musst du aber auf jeden Fall den Angelschein beachten. Und auch die Fischereiabgabe kann in deinem Bundesland eine wichtige Rolle spielen. Wer aber die entspanne Art und Weise der Zeit am Wasser sucht, der kann mit dem Angeln wirklich sehr gut beraten sein.

 

Nord- und Ostsee bieten natürlich auch sehr vielreichende Wassersportaktivitäten, teilweise sogar surfen! Ob das mit den Wellen beispielsweise auf Hawaii vergleichbar ist, das soll natürlich jeder selbst beurteilen. So oder so ist Deutschland ein schönes Fleckchen Erde, welches Wassersport-Freunden unglaublich viele Optionen bietet. Egal ob Tauchen, Stand-Up-Paddling, Angeln, Wakeboard, Surfen – was auch immer. Wir sind sicher, dass Wassersport-Freunde hier auf ihre Kosten kommen!

Kategorien
Redaktionell

5 Tipps für deinen nächsten Städtetrip in Italien

5 Tipps für deinen nächsten Städtetrip in Italien

 

 

 

Italien: Kaum ein anderes Land in Europa vermittelt eine tiefgehendere Geschichte, erlebnisreiche Kultur und beeindruckende Naturphänomene. Von der Supermacht der Antike zu den charmanten Wurzeln einer gastfreundlichen, liebenswerten mediterranen Gesellschaft offenbart dir die italienische Seele unvergessliche Reiseaufenthalte.

 

Neben den imposanten, unterschiedlichen Regionen mit ihren traditionsbewussten Einwohnern sind es vor allem die wunderbaren Ortschaften und Städte, die ihren ganz besonderen Reiz ausstrahlen. Diese kurz gefassten Impressionen für einen Städtetrip in Italien sollen dir hierbei als kleiner Anhalt dienen.

 

Imposantes Rom

 

 

 

Rom, die Ewige Stadt an den Ufern des Tiber ist geistiges und politisches Zentrum des modernen Italiens. Erfüllt von pulsierenden Leben, einer bemerkenswerten Historie und unzähligen Sehenswürdigkeiten atmet die italienische Hauptstadt fast allen Ortes Kulturgeschichte. Die rund 3-Millionen-Einwohner-Metropole ist ein urbanes Prunkstück, welches sich auf unterschiedlichste Arten erleben lässt.

 

Entdecke dein Rom aus anderen Perspektiven, beispielsweise im Rahmen einer „Hop on Hop off Bus Tour“, per Fahrrad, auf einer gemieteten Vespa oder anhand einer Bootstour auf dem Tiber. Führungen gibt es an nahezu allen touristischen Attraktionen und zumeist empfiehlt es sich, diese vorab zu buchen, um den oftmals langen Warteschlangen aus dem Weg zu gehen. Absolute Sightseeing-Highlights sind das Kolosseum, die berühmte römische Gladiatorenarena, der Trevi-Brunnen, Pantheon und das freigelegte Herz des römischen Imperiums, das Forum Romanum.

 

Die elegante Piazza Navona lockt mit dem Springbrunnen und vielen Bars. Ein ebenso beliebter Treffpunkt ist die Spanische Treppe. Der Petersdom ist die weltgrößte Basilika des Christentums und die Vatikanischen Museen sowie die Sixtinische Kapelle halten viele Kunst- und Kulturschätze sowie weltberühmte Malereien bereit. Außerdem kommt Entspannung in Rom selten zu kurz. Dort kannst du zum Beispiel auch eine entspannende Sauna in Anspruch nehmen.

 

Zauberhaftes Venedig

 

 

 

Venedig sehen und sterben besagt ein altes Sprichwort. Beim Anblick der unzähligen kulturhistorischen Bauwerke und architektonischen Meisterwerke, aber auch der traumhaften Gesamtkonzeption der einmaligen Lagunenstadt kaum verwunderlich. Venedig ist einfach faszinierend und zieht jeden Besucher sofort in seinen Bann. Der Tourismus ist dabei Segen und Fluch zugleich, denn zu Hunderttausenden strömen die Gäste in die inzwischen so sensible Infrastruktur und bauliche Substanz der Zauberwelt an der norditalienischen Adriaküste hinein.

 

Glanz, Gloria und der einstige Reichtum der venezianischen Handelsmetropole ist vielerorts zu erfassen. Auf dem Canale Grande und seinen vielen Seitenarmen schwelgen Verliebte oder staunende Reisende immer noch in klassischer Gondelromantik. Neben den Touristen-Hotspots wie San Marco, dem Markusdom, dem Dogenpalast und der Rialtobrücke, solltest du dir die Zeit nehmen, ein wenig mehr vom ursprünglichen Venedig zu entdecken. Nur etwas abseits des Massentourismus kannst du deinen Espresso oder deine Pizza auch zu vernünftigen Preisen genießen. Weltberühmt ist die Stadt für seine renommierten Filmfestspiele oder für das glamouröse, schillernde Treiben während des Karnevals.

 

Kulturerbe Florenz

 

 

 

Bei einem Städtetrip in Italien sollte Florenz unbedingt Berücksichtigung finden. Die Hauptstadt der Toskana entspricht der typischen Vorstellung einer perfekten italienischen Postkartenidylle und ist von einer beeindruckenden Schönheit geprägt. Hier erscheinen die kunstvollen architektonischen Meisterwerke aus der Zeit der Renaissance, alle nachfolgenden Epochen unbeschwert überdauert zu haben. Rund um den Fluss Arno sind etwa 370.000 Einwohner zuhause, von denen etwa 60.000 Studierende sind. So präsentieren sich die Straßen und Plätze des alten Kulturerbes voll mit dynamischen, jungen Lebensgefühl.

 

Natürlich ist die Universitätsstadt auch eine Touristenhochburg, denn es gilt der Leitsatz: Wer Florenz nicht gesehen hat, der kennt Italien nicht. Der einstige Reichtum der Metropole wurde begründet mit der Wolle- und Seidenverarbeitung. Findige Geschäftsleute wie die Familien der Pitti und der Medici dehnten den Einfluss der Florentiner in ganz Europa aus. Auf dem Sightseeing-Programm stehen in der Regel ein Besuch der Uffizien, vielleicht das berühmteste Kunstmuseum der Welt, der Dom mit seiner verblendeten Kuppel und die Ponte Vecchio, eine Steinbrücke, welche über den Arno führt und die zahlreiche edle Schmuckgeschäfte beherbergt.

 

Traditionelles Neapel

 

 

 

Am gleichnamigen Golf und in unmittelbarer Umgebung des immer noch aktiven Vulkans Vesuv liegt die süditalienische Küstenmetropole Neapel. Der sagenumwobene Vulkan, der einst die römische Stadt Pompeji verschüttete, sollte bei einem Städtetrip in jedem Fall einen Ausflug wert sein. Neapel versprüht nicht den Glanz und das Karma anderer Orte in Italien, aber die knapp eine Million-Einwohner-Metropole ist eine Stadt wie keine andere. Hier leben die süditalienischen Traditionen, die Gastfreundschaft und die familiären Werte.

 

Das charmante Treiben in den Straßen, Gassen, Plätzen und am Hafen ist geschäftig. Probiere eine echte Pizza Margaritha an dem Ort, wo sie zu Ehren der einstigen italienischen Königin erfunden wurde. Wahrzeichen der Stadt und beliebte Sightseeing-Punkte sind die mit vielen Fresken verzierte Kathedrale, der Königspalast und das Castel Nuovo, eine mittelalterliche Burg aus dem 13. Jahrhundert. Auf einem Inselvorsprung am Meer thront die Festungsanlage Castel dell’Ovo und auf der Piazza del Plebiscito kannst du der Hektik und dem Verkehrslärm der Großstadt entfliehen.

 

Florierendes Mailand

 

Mit rund 1,4 Millionen Einwohner ist Mailand die zweitgrößte Stadt Italiens. Bei einem Städtetrip in Italien vielleicht nicht gleich die erste Wahl, hat die nördliche Großstadt der Lombardei allerdings viel mehr zu bieten als gemeinhin gedacht. Das weltweite Zentrum von Mode und Design ist ein idealer Ort für ausgiebige Shopping-Touren oder ausgewählte Gaumenfreuden. Der moderne Wirtschaftsstandort und Sitz der Börse ist urbaner Trendsetter, bietet viel Raum für eine aktive Freizeitgestaltung oder ein abwechslungsreiches, frisches Lebensgefühl.

 

Nebenbei bleibt viel Platz für Kunst und Kultur. Die prächtige Scala ist vermutlich das berühmteste Opernhaus der Welt. Da Vincis „Abendmahl“ offenbart sich dem staunenden Publikum in der Kirche Santa Maria delle Grazie und der mächtige gotische Dom beinhaltet weitere prunkvolle Schätze. Entdecke ein Mailand, welches den nahezu perfekten Spagat zwischen Moderne und historischem Erbe absolviert hat.

Kategorien
Redaktionell

Handyreparatur: Was beachten? Unsere Tipps

Handyreparatur: Was beachten? Unsere Tipps

 

 

 

Kaum ein technisches Gerät hat das Leben der Menschheit so sehr verändert wie das Smartphone. Heutzutage in den wohlhabenden Gebieten der Welt in nahezu jeder Tasche und in jedem Rucksack zu finden. Bei einem Smartphone werden einfach viele praktische Funktionen in einer kleinen Gerätschaft vereint. Ständig in Kommunikation bleiben, Fotos schießen, Spiele spielen,  im Internet surfen – das und noch viel mehr kann man mit seinem Handy machen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“4yjHzSduVOc“/]

 

Doch was sollte man tun, wenn das Handy kaputt geht? Gerade Jugendlichen fällt es schnell mal herunter. Der zerrissene Smartphone-Bildschirm ist unter Jugendlichen regelrecht ein Running-Gag. Doch wenn man sein Smartphone wieder picobello restauriert haben möchte, gibt es bei der Handyreparatur einiges zu beachten. In diesem Beitrag möchten wir dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben, die du bei der Smartphone-Reparatur beachten solltest.

 

Grundsätzlich macht es auf jeden Fall Sinn, mit dem Anbieter der Handywerkstatt vorher zu sprechen, wie viel die Reparatur kosten könnte. Ob du es glaubst oder nicht, manchmal sind Verbraucher hinterher komplett überrascht, wie viel die Handyreparatur kosten sollte. Für ein faires Angebot macht es definitiv Sinn, auf transparente Art und Weise zu erfahren, wie viel die Reparatur in etwa kosten sollte. Deswegen ist die Kommunikation mit dem Anbieter hier unglaublich wichtig. Ein empfehlenswerter Anbieter aus der Schweiz ist zum Beispiel Tecrepair.ch.

 

Smartphone-Reperatur: Welchem Anbieter kannst du vertrauen?

 

Außerdem ist es enorm wichtig, dass du dein Handy nur in die Hände eines Anbieters gibst, dem du auch vertrauen kannst. Weil Smartphones so einen riesigen Boom haben, entstehen auch unglaublich viele Handy-Reparaturwerkstätten. Doch natürlich sind hier längst nicht alle Anbieter auf dem selben fachlich hohen Niveau. Deswegen kann es zum Beispiel Sinn machen, im Rahmen einer Online-Recherche herauszufinden, wie Kundenbewertungen dieser Handywerkstatt ausfallen. Dank Google My Business kannst du diese Bewertungen zügig ermitteln.

 

Bei einem neueren Laden, der vielleicht noch nicht so viele Bewertungen hat, kann also durchaus Vorsicht geboten werden. Was gibt es bei der Handyreparatur noch zu beachten? Kommen wir noch einmal auf die zerrissenen Smartphone-Bildschirme zurück. Unter Jugendlichen fast schon ein Trendthema. Du wirst sehr häufig Gruppen von Jugendlichen entdecken, bei denen jeder ein Smartphone in der Hand hat. Wenn du einmal genauer hin schaust, wirst du erkennen, dass mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein paar Mitglieder der Gruppe über einen kaputten Bildschirm verfügen. Deswegen wird diese Reparatur natürlich auch sehr häufig nachgefragt.

 

Es kann einfach unglaublich schnell passieren, dass beim Fotos machen das Smartphone mal aus der Hand rutscht und herunterfällt. Gerade bei iPhones musst du hier aber vorsichtig sein. Bei Reparaturen von nicht offiziellen Smartphonewerkstätten werden nicht immer Original-Bildschirme verwendet, häufig eher günstige Eigenbauten. Und dann kann die Bildschirmqualität darunter deutlich leiden. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass eine Reparatur von einer offiziellen Apple-Werkstatt dafür aber auch wahrlich nicht die günstigste ist. Hier brauchst du dafür dann nicht überrascht sein, wenn die Smartphone-Reparatur etwas mehr kostet. Dafür bekommst du aber natürlich auch einen sehr hohen Qualitätsstandard geboten. Smartphone reparieren als ständig neu zu kaufen – in der Tat etwas nachhaltiger.

 

Handyreperatur: Was beachten? Unser Fazit

 

Hier muss sich also jeder Smartphone-Besitzer selbst fragen, für welches Angebot er sich entscheiden möchte. Für eine eher kleinere Werkstatt, die vielleicht nicht den hochqualitativen Bildschirm einbaut oder für die sehr professionelle Apple-Werkstatt, bei der die Reparatur aber auch einiges kostet. Smartphone-Reparatur: Was gibt es für Verbraucher zu beachten? Es kann natürlich auch sehr viel Sinn machen, einige Präventivmaßnahmen zu treffen. Mit einer guten Handyhülle kannst du bei einem versehentlichen Sturz einiges an Schäden verhindern.

 

Darüber hinaus ist so genanntes Panzerglas für Smartphone-Bildschirme momentan auch sehr beliebt. Viele Verbraucher haben die Erfahrung gemacht, dass die Wahrscheinlichkeit eines Bildschirm-Risses dadurch enorm sinken kann. So ein Angebot könnte für dich also möglicherweise auch interessant sein. In diesem Beitrag haben wir dir einige Tipps und Hinweise rund um das Thema Smartphone-Reparatur mit auf den Weg gegeben. Wir drücken dir die Daumen, dass du einen guten Anbieter findest und dein Smartphone bald wieder funktionstüchtig ist!

Kategorien
Redaktionell

Welche Bärte sind 2020 in Deutschland im Trend?

Welche Bärte sind 2020 in Deutschland im Trend?

 

 

 

So fühlt sich ein großer Teil der Männerwelt wohl: Gesichtsbehaarung ist schon seit einigen Jahren stark im Trend. Viele Männer lieben es, mit ihrem Bart ihre maskuline Art und Weise zu unterstreichen. Doch welche Bärte sind zur Zeit, sprich im Jahre 2020 und folgende im Trend? Welche Bartarten siehst du besonders häufig in den Großstädten Deutschlands?

 

Darum soll es im heutigen Barttrag (Beitrag) gehen. Zunächst möchten wir aber zwei wichtige Grundsätze klären, an die sich unserer Ansicht nach jeder Mann halten sollte, was die eigene Gesichtsbehaarung anbetrifft. Zum Einen sollte der Bart stets an die eigene Gesichtsform angepasst werden und zum anderen ist Pflege wirklich das A und O in Sachen Bartmode. Wenn dein Bart ungepflegt aussieht, ist die Art und Weise, wie du welchen Bart du trägst, komplett egal. Rasierer im Vergleich: welches Gerät eignet sich für dich?

 

Das optimale Ergebnis wirst du sehr wahrscheinlich dadurch erzielen, deinen Bart an deine Gesichtsform anzupassen. Das als wichtiger Tipp direkt am Anfang dieses Beitrages. Nun kommen wir zu den Barttrends im Jahre 2020. Der Henryquatre erfreut sich momentan einer besonders großen Beliebtheit. Dies könnte daran liegen, dass er relativ schnell entsteht und auch eher pflegeleicht ist. Wenn man sich dann spontan dazu entscheidet, doch keine Lust mehr auf den Bart zu haben, oder mal einen schnellen Typwechsel sucht, kann man ihn auch schnell wieder abrasieren.

 

Gesichtsbehaarung im Jahre 2020: Der Henryquatre

 

Es ist schon auffällig, dass viele Männer den Henryquatre im Jahre 2020 stolz durch die Städte und Landschaften tragen. Wenn du dich mal ein wenig umschaust, wirst du ihn sehr häufig erkennen. Gerade in modernen und hippen, man könnte auch offen sagen Hipstervierteln, wirst du allerdings auch häufig Schnurrbärte und Vollbärte sehen. Hipstern wird ja generell nachgesagt, dass sie jede Art von Bart mögen.

 

Doch unserer Auffassung nach sind in den hippen Szenen beispielsweise von Berlin und Hamburg vor allem Schnurrbärte und Vollbärte im Jahre 2020 sehr beliebt. Schnurrbärte passen sehr gut zu einem edelen und urigen Kleidungsstil. Vollbärte sind wiederum beliebt von Leuten, die gerne etwas gemütlichere Kleidung tragen. So kann wahrlich jeder Bartfreund seinen eigenen Gesichtsbehaarungstrend auswählen. Doch du solltest die wichtigsten grundlegenden Regeln keineswegs vergessen.

 

Du musst deinen Bart in erster Linie pflegen, um einen überzeugenden Auftritt darzubieten. Darüber hinaus macht es viel mehr Sinn, den Bart deiner Gesichtsform anzupassen, als Trends hinterher zu rennen. Trends in Sachen Bärte 2020 in Deutschland nachlaufen, das ist wahrlich nicht immer eine gute Idee. Auch Koteletten sind übrigens bei vielen Männern momentan gern gesehen. Ob man dies allerdings bereits als Trend bezeichnen kann oder nicht, das muss wahrlich jeder Beobachter selbst entscheiden. Wir sind der Auffassung, dass du die meisten neuen Barttrends vor allem in Berlin entdecken wirst. Felix Lobrecht sorgt in Berlin auch ohne Bart für Aufsehen.

 

Barttrends 2020 in Deutschland: Die Szeneviertel

 

Dort kannst du durch die Szeneviertel laufen und wirst an jeder Straßenecke eine faszinierende Gesichtsbehaarung entdecken. Wir sind der Ansicht, dass in Deutschland insbesondere in der Metropole Berlin die Barttrends ins Laufen gebracht werden. Wenn du also hautnah dabei sein möchtest und analysieren möchtest, welche Art und Weise der Gesichtsbehaarung momentan trendig ist, dann könnte sich der Ausflug in die Hauptstadt Deutschland durchaus lohnen.

 

Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass wir dir ein paar nützliche und spannende Informationen rund um das Thema Barttrends 2020 in Deutschland mit auf den Weg geben konnten. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und viel Spaß und Erfolg bei der Kreation deiner Gesichtsbehaarung!

Kategorien
Redaktionell

Willi Whey Alter und Herkunft

Willi Whey Alter und Herkunft: Social Media Star aus Bad Saarow

 

 

 

In den sozialen Medien erlebt er einen regelrechten Höhenflug. Seine Fans lieben ihn für seine Inhalte rund um Fitness, Tattoos und Motorräder. Die Rede ist von Willi Whey. Wie alt ist er? Wo kommt er her? Darum soll es in diesen Beitrag gehen.

 

Willi Whey, gebürtig Willi Wilwohl, wurde am 31. August 1994 geboren. Wahrscheinlich ziert auch deswegen diese Zahl als Tattoo seinen Körper. Somit kannst du selbst ausrechnen, wie alt er ist. Im Jahre 2020 ist er also entweder 25 oder 26 Jahre alt.

 

Aufgewachsen ist er im ostbrandenburgischen Kurort Bad Saarow. Dieser zeichnet sich durch eine schöne Landschaft aus und ist von Urlaubern sehr beliebt. Der große, weite Scharmützelsee grenzt direkt an seinen Seegrundstück. Der Leuchtturm wird bereits seit vielen Jahren von seiner Familie geführt.

 

Wie alt ist Willi Whey? Geboren im Jahre 1994

 

Dort kann man leckere Fischbrötchen essen! Und mit ein bisschen Glück kann man den Instagram-Star dort auch antreffen. Er ist auch häufig mit seinem Hund Chopper dort unterwegs. Wie alt ist Willi Whey? Noch mal zur Erinnerung. Er wurde im Jahre 1994 geboren. Das bedeutet, dass er im Jahre 2020 also entweder 25 oder 26 Jahre alt ist. So viel zum Alter von Willi Whey.

 

Was seine Herkunft anbetrifft, so ist er im Kurort Bad Saarow aufgewachsen. Früher war er als Radsport-Profi bekannt. In seiner Kindheit hat er also sehr früh sportlichen Ehrgeiz entwickelt, der für einen gut definierten Körper einfach unabdingbar ist. Momentan steigt er immer weiter innerhalb der sozialen Medien wie Instagram, Reels und Tik Tok.

 

Bist du auch schon ein Fan von Willi Whey? Falls du es noch nicht bist, dann solltest du dir mal seine Profile auf jeden Fall genauer anschauen. Dort ist er vor allem für Tattoos, Fitness, Motorräder und coole Performances bekannt. Er legt dabei sehr viel Wert auf ein Bad Boy Image. Doch ist Willi Whey wirklich ein Bad Boy? Das kannst du nur selber herausfinden!

 

Willi Whey Alter und Herkunft: Hype in Social Media

 

Mach dir auf jeden Fall noch dein eigenes Bild zu Willi Whey. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir dieser Ratgeberbeitrag weitergeholfen hat! Aber beantworten wir noch einmal die wichtigste Frage. Willi Whey Alter: er wurde im Jahre 1994 geboren. Also ist er im Jahre 2020 entweder 25 oder 26 Jahre.

 

Der Kurort Bad Saarow ist seine Herkunft. Dort gibt es eine natürliche Idylle, in welcher man sich wunderbar entspannen kann. Für die Gesundheit ist das natürlich hervorragend so eine schöne Umgebung! Deswegen ist sie auch unter Touristen und Urlaubern sehr beliebt. Eine sehr lange Zeit war Willi Whey auch ein Experte in Sachen Radsport.

 

Früher als Radsport-Experte unterwegs

 

Er hat regelmäßig anstrengende Rennen gewonnen. Das ist in Sachen Fitness natürlich ein wichtiges Merkmal. Er besuchte die Maxim-Gorki-Schule in Bad Saarow und wechselte später dann auf eine Sportschule. Bekannt ist Willi Whey wegen der Themen Fitness, Motorräder, Tattoos und außerdem macht er coole Performances in den sozialen Medien.

 

Dort gewinnt er immer mehr Fans und Aufmerksamkeit. Wie weit wird der Hype noch führen? Das wird die Zukunft zeigen! Bleib auf jeden Fall dran. Hier sollte in erster Linie das Alter und die Herkunft von Willi Whey genauer erklärt werden werden. Wir hoffen sehr, dass du hier ein paar nützliche Informationen bekommen hast!

Kategorien
Redaktionell

Sauna – Wellness-Kur für Gesundheit und Psyche

Sauna – Wellness-Kur für Gesundheit und Psyche

 

 

 

Das Saunieren gilt als eines der gesundheitsförderndsten, vitalisierenden und entspannendsten Wellnessangebote der Welt. Demnach entfaltet eine qualitativ hochwertig konzipierte Sauna zahlreiche positive Effekte auf den menschlichen Gesamtorganismus. So kurbelt Saunieren körpereigene Entgiftungs- und Reparaturmechanismen an, stimuliert das Immunsystem, regt die Durchblutung an, befreit die eigenen Atemwege, stärkt das Herz- Kreislaufsystem und fördert die Entspannung von Muskeln, Gelenken und Sehnen. Die unterschiedlichen Saunaarten sind demnach an mannigfaltige Benefits für Gesundheit und Schönheit gekoppelt. Eine eigene hochwertige Sauna rangiert deshalb auf der Wunschliste unzähliger Menschen ganz weit oben.

 

Eine erlesene Sauna zeichnet sich durch eine Symbiose aus Funktionalität, Nutzerfreundlichkeit, Produktsicherheit, Langlebigkeit und einem optisch ansprechenden Design aus. Grundsätzlich entscheiden Wand- bzw. Deckenaufbau, Innenausstattung, Saunasteuerung, Saunaofen, Zubehör, Be- und Entlüftungssystem sowie eine regelmäßig durchgeführte Qualitätsprüfung beim Hersteller über die tatsächliche Qualität einer Sauna.

 

Erstklassiger Decken- und Wandaufbau für maximale Funktionalität

 

Ein anlassgerechter, bestmöglich gestalteter Wand- und Deckenaufbau dient als essentieller Grundbaustein für eine funktionsstarke, langlebige Sauna mit einer hohen Lebensdauer. Wertige Modelle besitzen eine Verbindung der einzelnen Kabinenelemente, die aus Federn, Falz oder Nut besteht. Diese Konstruktion begünstigt eine ideale Abdichtung der jeweiligen Sauna. Eine Diffusionssperre, die an eine Temperaturbeständigkeit bis maximal + 150 ° C gekoppelt ist, ergänzt einen Wand- und Deckenaufbau von objektiv hoher Qualität. Die Türe der Sauna, die gemäß verbindlicher Sicherheitsbestimmungen so konzipiert ist, dass sie sich jederzeit nach außen unkompliziert öffnen lässt, verfügt über eine in die Türkonstruktion seitlich eingelassene Profildichtung oder eine Falz. Der Wärmedämmwert der Saunakabine gilt ebenso als Indikator für einen wertigen Aufbau. Im Optimalfall liegt der diesbezügliche Wert bei 0,7 W. Ein derartiger Aufbau schützt die Bodenkonstruktion zuverlässig vor dem Eindringen von etwaiger Bodenfeuchte.

 

Quelle: https://sauna-xpert.com/

 

Aufgrund ihrer erstklassigen Eigenschaften sind strapazierfähige, edle Hölzer wie die der nordischen Fichte oder des kanadischen Helmlocks prädestiniert für exklusive und robuste Wand- und Deckenelemente. Splitterfreie, optisch ansprechende Hölzer mit einer verhältnismäßig geringen Wärmeleitfähigkeit eignen sich für die Fertigung von bequemen Sitz- und Liegebänken. Korrosionsbeständige Schrauben, die in der Praxis nicht rosten, fixieren die Latten an der Unterseite der Sitz- und Liegebänke. Für eine leicht zu handhabende Reinigung, die sich ohne nennenswerten Aufwand ausführen lässt, verfügen hochwertige Saunen über Liege- und Sitzbänke, die sich bei Bedarf leicht entnehmen und säubern lassen. Lange und erholsam schlafen ist ebenfalls wichtig für die Gesundheit.

 

Merkmale einer wertigen Sauna

 

Merkmale für eine erstklassige Saunasteuerung sind neben einer in das System integrierten Zeitschaltuhr, die eine automatische Abschaltung begünstigt, ein Schutztemperaturbegrenzer, der an einen separaten Schaltkreis angeschlossen ist. Dieses Tool verhindert effizient eine mögliche Überhitzung der Sauna. Ein VDE- Siegel am Gerät untermauert transparent die sicherheitsgeprüfte Qualität des Systems und hebt die Produktsicherheit des Modells an.

 

Hochwertige Saunaöfen sind prinzipiell aus robusten, langlebigen Materialien gearbeitet. Die in den Ofen eingelassenen Heizstäbe bestehen aus korrosionsbeständigen Werkstoffen. Schutzgitter schirmen den Ofen durchdacht ab. Der innovative Aufbau der Systeme wirkt einer übermäßigen Erhitzung der Außenmantel- Temperatur entgegen, sodass sich die äußere Membran des Saunaofens in der Praxis niemals auf über + 100 ° C erwärmt. Intelligente Einrichtungen, die einen intensiven Dampfausstoß aus dem Ofen ermöglichen, erschaffen ideale Bedingungen für eine bestmögliche Funktionalität des Systems. Unterstützt durch die Konstruktion gelingt eine permanente Verdampfung. Funktionsstarke Modelle verdampfen in einem 10- minütigen Zeitfenster demnach in der Spitze bis zu 10 Kubikzentimeter pro Kubikmeter des Kabinenvolumens. Ein VDE- Label am Saunaofen dient als Indikator für eine erstklassige Produkt- und Verbrauchersicherheit.

 

Für einen idealen Luftaustausch befindet sich zwischen Unterkante und Fußboden der jeweils obersten Liege eine funktionsstarke Abluftöffnung. Sie transportiert Luft zielführend nach draußen und ermöglicht einen konstanten Austausch der in der Sauna zirkulierenden Luftmassen. Wertige Be- und Entlüftungssysteme tauschen die Luft mindestens fünfmal je Zeitstunde aus. Thermometer, Kopfstützen und Saunaleuchten vervollständigen das Zubehör.