Kategorien
Redaktionell

Nachhilfe: Wann erste Verbesserungen?

Wann kann ich im Zuge meiner Nachhilfe mit ersten Verbesserungen rechnen?

 

 

Du hast dich für Nachhilfeunterricht entschlossen, um im Unterricht entstandene Lernrückstände wieder aufzuholen? Oder bereitest du dich auf eine wichtige bevorstehende Prüfung vor, deren Lernstoff einfach nicht sitzen will? Häufig greifen Schüler in solchen Situation zu Nachhilfeunterricht.

 

 

Doch wann kannst du mit ersten Verbesserungen rechnen und wie früh solltest du mit dem Buchen deiner Nachhilfe beginnen? Der folgende Artikel hat das Ziel, dir einige Anhaltspunkte zu liefern, an denen du dich orientieren kannst, um zum einen schnell Fortschritte zu erreichen und zum anderen einen generellen Überblick zu erlangen, worauf du bei deiner Nachhilfesuche achten kannst.

 

Passt die Nachhilfe zu deinen Lerngewohnheiten?

 

Nicht selten buchen Schüler eine Vielzahl an kurz getakteten Nachhilfestunden, um binnen kurzer Zeit schulische Defizite wettmachen zu können. Dies hat zur Folge, dass oft nicht darauf geachtet wird, welche Nachhilfeform eigentlich am besten zum jeweiligen Schüler passt. Aus diesem Grund kommt es leider häufig vor, dass trotz vieler Nachhilfestunden im Zuge der Prüfungsvorbereitung der erwartete Fortschritt ausbleibt. Achte daher beim Aussuchen deiner Nachhilfe so gut es geht darauf, dass dein Anbieter einen Nachhilfeansatz verfolgt, der sich an deine Lerngewohnheiten anpasst.

 

 

Liegt es dir zum Beispiel mehr, dir nach einer kurzen Erklärung Inhalte in Gruppenarbeit oder alleine selbstständig herzuleiten? Oder verstehst du Sachzusammenhänge eher am besten, wenn dir der Lernstoff, an den herkömmlichen Frontalunterricht angelehnt, ausführlich erklärt und mit dir gemeinsam durchgearbeitet wird? Wenn dir daher zum Beispiel auffällt, dass du dich im Schulunterricht bei einer dieser zwei Herangehensweisen wohler fühlst, lohnt es sich, ebenso bei der Buchung deiner Nachhilfe einen Anbieter zu finden, der ein Eingehen auf diese Aspekte möglich macht.

 

 

Ein Anbieter, der auf ganz persönlich ausgerichtete Nachhilfe setzt, ist beispielsweise die Plattform Lernigo. Bei Lernigo wird darauf vertraut, ihren Schülern durch persönliche Betreuung und ein individuelles Eingehen auf Defizite genau den Nachhilfeunterricht zu bieten, den der jeweilige Schüler benötigt, um sich nicht nur schnell, sondern auch ebenso nachhaltig verbessern zu können.

 

Es ist nie zu früh

 

Dies führt zu einem weiteren Punkt, der über den Erfolg deiner Nachhilfe entscheiden kann: Wie kurzfristig werden Nachhilfestunden gebucht und wie tief sind die entstandenen Wissenslücken, die aufgearbeitet werden müssen? Leider ist es keine Seltenheit, dass Schüler, die den Anschluss verloren haben, erwarten innerhalb kürzester Zeit auf magische Weise wieder auf den neuesten Stand gebracht zu werden. Es ist darüber hinaus sehr wichtig, Kinder fördernd und abwechslungsreich zu beschäftigen.

 

Fehlen jedoch bereits die nötigen Grundlagen, um im jeweiligen Fach gezielt Nachhilfeunterricht geben zu können, ist es zuerst von Nöten eine Basis zu erstellen von der aus im Anschluss die individuellen Schwächen angegriffen werden können. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich nicht nur kurzfristig auf den letzten Drücker um Nachhilfe zu kümmern, sondern über eine langfristige Herangehensweise an den Grundfähigkeiten zu arbeiten. Da nicht selten verschiedene Unterrichtsinhalte aufeinander aufbauen, stellt ein sicherer Umgang mit Basiskenntnissen die Grundlage für spätere Nachhilfe dar, die dann auch kurzfristig greifen kann.

 

Du siehst also, dass der Nachhilfezeitpunkt eine großen Einfluss auf die Geschwindigkeit deiner Verbesserungen hat. Wird ein nachhaltiger Ansatz verfolgt, steht besseren Noten schon bald nichts mehr im Weg. Achtest du zudem darauf, dass auf deine persönlichen Lernvorlieben eingegangen wird, wirst du begeistert sein, wie schnell du Fortschritte machen kannst!