5 Tipps für deinen nächsten Städtetrip in Italien

 

 

Italien: Kaum ein anderes Land in Europa vermittelt eine tiefgehendere Geschichte, erlebnisreiche Kultur und beeindruckende Naturphänomene. Von der Supermacht der Antike zu den charmanten Wurzeln einer gastfreundlichen, liebenswerten mediterranen Gesellschaft offenbart dir die italienische Seele unvergessliche Reiseaufenthalte.

 

Neben den imposanten, unterschiedlichen Regionen mit ihren traditionsbewussten Einwohnern sind es vor allem die wunderbaren Ortschaften und Städte, die ihren ganz besonderen Reiz ausstrahlen. Diese kurz gefassten Impressionen für einen Städtetrip in Italien sollen dir hierbei als kleiner Anhalt dienen.

 

Imposantes Rom

 

 

Rom, die Ewige Stadt an den Ufern des Tiber ist geistiges und politisches Zentrum des modernen Italiens. Erfüllt von pulsierenden Leben, einer bemerkenswerten Historie und unzähligen Sehenswürdigkeiten atmet die italienische Hauptstadt fast allen Ortes Kulturgeschichte. Die rund 3-Millionen-Einwohner-Metropole ist ein urbanes Prunkstück, welches sich auf unterschiedlichste Arten erleben lässt.

 

Entdecke dein Rom aus anderen Perspektiven, beispielsweise im Rahmen einer „Hop on Hop off Bus Tour“, per Fahrrad, auf einer gemieteten Vespa oder anhand einer Bootstour auf dem Tiber. Führungen gibt es an nahezu allen touristischen Attraktionen und zumeist empfiehlt es sich, diese vorab zu buchen, um den oftmals langen Warteschlangen aus dem Weg zu gehen. Absolute Sightseeing-Highlights sind das Kolosseum, die berühmte römische Gladiatorenarena, der Trevi-Brunnen, Pantheon und das freigelegte Herz des römischen Imperiums, das Forum Romanum.

 

Die elegante Piazza Navona lockt mit dem Springbrunnen und vielen Bars. Ein ebenso beliebter Treffpunkt ist die Spanische Treppe. Der Petersdom ist die weltgrößte Basilika des Christentums und die Vatikanischen Museen sowie die Sixtinische Kapelle halten viele Kunst- und Kulturschätze sowie weltberühmte Malereien bereit. Außerdem kommt Entspannung in Rom selten zu kurz. Dort kannst du zum Beispiel auch eine entspannende Sauna in Anspruch nehmen.

 

Zauberhaftes Venedig

 

 

Venedig sehen und sterben besagt ein altes Sprichwort. Beim Anblick der unzähligen kulturhistorischen Bauwerke und architektonischen Meisterwerke, aber auch der traumhaften Gesamtkonzeption der einmaligen Lagunenstadt kaum verwunderlich. Venedig ist einfach faszinierend und zieht jeden Besucher sofort in seinen Bann. Der Tourismus ist dabei Segen und Fluch zugleich, denn zu Hunderttausenden strömen die Gäste in die inzwischen so sensible Infrastruktur und bauliche Substanz der Zauberwelt an der norditalienischen Adriaküste hinein.

 

Glanz, Gloria und der einstige Reichtum der venezianischen Handelsmetropole ist vielerorts zu erfassen. Auf dem Canale Grande und seinen vielen Seitenarmen schwelgen Verliebte oder staunende Reisende immer noch in klassischer Gondelromantik. Neben den Touristen-Hotspots wie San Marco, dem Markusdom, dem Dogenpalast und der Rialtobrücke, solltest du dir die Zeit nehmen, ein wenig mehr vom ursprünglichen Venedig zu entdecken. Nur etwas abseits des Massentourismus kannst du deinen Espresso oder deine Pizza auch zu vernünftigen Preisen genießen. Weltberühmt ist die Stadt für seine renommierten Filmfestspiele oder für das glamouröse, schillernde Treiben während des Karnevals.

 

Kulturerbe Florenz

 

 

Bei einem Städtetrip in Italien sollte Florenz unbedingt Berücksichtigung finden. Die Hauptstadt der Toskana entspricht der typischen Vorstellung einer perfekten italienischen Postkartenidylle und ist von einer beeindruckenden Schönheit geprägt. Hier erscheinen die kunstvollen architektonischen Meisterwerke aus der Zeit der Renaissance, alle nachfolgenden Epochen unbeschwert überdauert zu haben. Rund um den Fluss Arno sind etwa 370.000 Einwohner zuhause, von denen etwa 60.000 Studierende sind. So präsentieren sich die Straßen und Plätze des alten Kulturerbes voll mit dynamischen, jungen Lebensgefühl.

 

Natürlich ist die Universitätsstadt auch eine Touristenhochburg, denn es gilt der Leitsatz: Wer Florenz nicht gesehen hat, der kennt Italien nicht. Der einstige Reichtum der Metropole wurde begründet mit der Wolle- und Seidenverarbeitung. Findige Geschäftsleute wie die Familien der Pitti und der Medici dehnten den Einfluss der Florentiner in ganz Europa aus. Auf dem Sightseeing-Programm stehen in der Regel ein Besuch der Uffizien, vielleicht das berühmteste Kunstmuseum der Welt, der Dom mit seiner verblendeten Kuppel und die Ponte Vecchio, eine Steinbrücke, welche über den Arno führt und die zahlreiche edle Schmuckgeschäfte beherbergt.

 

Traditionelles Neapel

 

 

Am gleichnamigen Golf und in unmittelbarer Umgebung des immer noch aktiven Vulkans Vesuv liegt die süditalienische Küstenmetropole Neapel. Der sagenumwobene Vulkan, der einst die römische Stadt Pompeji verschüttete, sollte bei einem Städtetrip in jedem Fall einen Ausflug wert sein. Neapel versprüht nicht den Glanz und das Karma anderer Orte in Italien, aber die knapp eine Million-Einwohner-Metropole ist eine Stadt wie keine andere. Hier leben die süditalienischen Traditionen, die Gastfreundschaft und die familiären Werte.

 

Das charmante Treiben in den Straßen, Gassen, Plätzen und am Hafen ist geschäftig. Probiere eine echte Pizza Margaritha an dem Ort, wo sie zu Ehren der einstigen italienischen Königin erfunden wurde. Wahrzeichen der Stadt und beliebte Sightseeing-Punkte sind die mit vielen Fresken verzierte Kathedrale, der Königspalast und das Castel Nuovo, eine mittelalterliche Burg aus dem 13. Jahrhundert. Auf einem Inselvorsprung am Meer thront die Festungsanlage Castel dell’Ovo und auf der Piazza del Plebiscito kannst du der Hektik und dem Verkehrslärm der Großstadt entfliehen.

 

Florierendes Mailand

 

Mit rund 1,4 Millionen Einwohner ist Mailand die zweitgrößte Stadt Italiens. Bei einem Städtetrip in Italien vielleicht nicht gleich die erste Wahl, hat die nördliche Großstadt der Lombardei allerdings viel mehr zu bieten als gemeinhin gedacht. Das weltweite Zentrum von Mode und Design ist ein idealer Ort für ausgiebige Shopping-Touren oder ausgewählte Gaumenfreuden. Der moderne Wirtschaftsstandort und Sitz der Börse ist urbaner Trendsetter, bietet viel Raum für eine aktive Freizeitgestaltung oder ein abwechslungsreiches, frisches Lebensgefühl.

 

Nebenbei bleibt viel Platz für Kunst und Kultur. Die prächtige Scala ist vermutlich das berühmteste Opernhaus der Welt. Da Vincis „Abendmahl“ offenbart sich dem staunenden Publikum in der Kirche Santa Maria delle Grazie und der mächtige gotische Dom beinhaltet weitere prunkvolle Schätze. Entdecke ein Mailand, welches den nahezu perfekten Spagat zwischen Moderne und historischem Erbe absolviert hat.