Sauna – Wellness-Kur für Gesundheit und Psyche

 

 

Das Saunieren gilt als eines der gesundheitsförderndsten, vitalisierenden und entspannendsten Wellnessangebote der Welt. Demnach entfaltet eine qualitativ hochwertig konzipierte Sauna zahlreiche positive Effekte auf den menschlichen Gesamtorganismus. So kurbelt Saunieren körpereigene Entgiftungs- und Reparaturmechanismen an, stimuliert das Immunsystem, regt die Durchblutung an, befreit die eigenen Atemwege, stärkt das Herz- Kreislaufsystem und fördert die Entspannung von Muskeln, Gelenken und Sehnen. Die unterschiedlichen Saunaarten sind demnach an mannigfaltige Benefits für Gesundheit und Schönheit gekoppelt. Eine eigene hochwertige Sauna rangiert deshalb auf der Wunschliste unzähliger Menschen ganz weit oben.

 

Eine erlesene Sauna zeichnet sich durch eine Symbiose aus Funktionalität, Nutzerfreundlichkeit, Produktsicherheit, Langlebigkeit und einem optisch ansprechenden Design aus. Grundsätzlich entscheiden Wand- bzw. Deckenaufbau, Innenausstattung, Saunasteuerung, Saunaofen, Zubehör, Be- und Entlüftungssystem sowie eine regelmäßig durchgeführte Qualitätsprüfung beim Hersteller über die tatsächliche Qualität einer Sauna.

 

Erstklassiger Decken- und Wandaufbau für maximale Funktionalität

 

Ein anlassgerechter, bestmöglich gestalteter Wand- und Deckenaufbau dient als essentieller Grundbaustein für eine funktionsstarke, langlebige Sauna mit einer hohen Lebensdauer. Wertige Modelle besitzen eine Verbindung der einzelnen Kabinenelemente, die aus Federn, Falz oder Nut besteht. Diese Konstruktion begünstigt eine ideale Abdichtung der jeweiligen Sauna. Eine Diffusionssperre, die an eine Temperaturbeständigkeit bis maximal + 150 ° C gekoppelt ist, ergänzt einen Wand- und Deckenaufbau von objektiv hoher Qualität. Die Türe der Sauna, die gemäß verbindlicher Sicherheitsbestimmungen so konzipiert ist, dass sie sich jederzeit nach außen unkompliziert öffnen lässt, verfügt über eine in die Türkonstruktion seitlich eingelassene Profildichtung oder eine Falz. Der Wärmedämmwert der Saunakabine gilt ebenso als Indikator für einen wertigen Aufbau. Im Optimalfall liegt der diesbezügliche Wert bei 0,7 W. Ein derartiger Aufbau schützt die Bodenkonstruktion zuverlässig vor dem Eindringen von etwaiger Bodenfeuchte.

 

Quelle: https://sauna-xpert.com/

 

Aufgrund ihrer erstklassigen Eigenschaften sind strapazierfähige, edle Hölzer wie die der nordischen Fichte oder des kanadischen Helmlocks prädestiniert für exklusive und robuste Wand- und Deckenelemente. Splitterfreie, optisch ansprechende Hölzer mit einer verhältnismäßig geringen Wärmeleitfähigkeit eignen sich für die Fertigung von bequemen Sitz- und Liegebänken. Korrosionsbeständige Schrauben, die in der Praxis nicht rosten, fixieren die Latten an der Unterseite der Sitz- und Liegebänke. Für eine leicht zu handhabende Reinigung, die sich ohne nennenswerten Aufwand ausführen lässt, verfügen hochwertige Saunen über Liege- und Sitzbänke, die sich bei Bedarf leicht entnehmen und säubern lassen. Lange und erholsam schlafen ist ebenfalls wichtig für die Gesundheit.

 

Merkmale einer wertigen Sauna

 

Merkmale für eine erstklassige Saunasteuerung sind neben einer in das System integrierten Zeitschaltuhr, die eine automatische Abschaltung begünstigt, ein Schutztemperaturbegrenzer, der an einen separaten Schaltkreis angeschlossen ist. Dieses Tool verhindert effizient eine mögliche Überhitzung der Sauna. Ein VDE- Siegel am Gerät untermauert transparent die sicherheitsgeprüfte Qualität des Systems und hebt die Produktsicherheit des Modells an.

 

Hochwertige Saunaöfen sind prinzipiell aus robusten, langlebigen Materialien gearbeitet. Die in den Ofen eingelassenen Heizstäbe bestehen aus korrosionsbeständigen Werkstoffen. Schutzgitter schirmen den Ofen durchdacht ab. Der innovative Aufbau der Systeme wirkt einer übermäßigen Erhitzung der Außenmantel- Temperatur entgegen, sodass sich die äußere Membran des Saunaofens in der Praxis niemals auf über + 100 ° C erwärmt. Intelligente Einrichtungen, die einen intensiven Dampfausstoß aus dem Ofen ermöglichen, erschaffen ideale Bedingungen für eine bestmögliche Funktionalität des Systems. Unterstützt durch die Konstruktion gelingt eine permanente Verdampfung. Funktionsstarke Modelle verdampfen in einem 10- minütigen Zeitfenster demnach in der Spitze bis zu 10 Kubikzentimeter pro Kubikmeter des Kabinenvolumens. Ein VDE- Label am Saunaofen dient als Indikator für eine erstklassige Produkt- und Verbrauchersicherheit.

 

Für einen idealen Luftaustausch befindet sich zwischen Unterkante und Fußboden der jeweils obersten Liege eine funktionsstarke Abluftöffnung. Sie transportiert Luft zielführend nach draußen und ermöglicht einen konstanten Austausch der in der Sauna zirkulierenden Luftmassen. Wertige Be- und Entlüftungssysteme tauschen die Luft mindestens fünfmal je Zeitstunde aus. Thermometer, Kopfstützen und Saunaleuchten vervollständigen das Zubehör.