Duschwand entkalken: So funktioniert es!

 

 

Die Dusche läuft der Badewanne langsam, aber sicher den Rang ab. Doch leider weist das Vergnügen so seine Tücken auf. Sehr häufig muss man die Duschwand entkalken, um nicht nur weiße Kalkränder und Flecken zu sehen. Gerade bei einem hohen Härtegrad treten etliche Spuren hervor. Kein schöner Anblick und einladend wirkt die Dusche auch nicht mehr. Doch für jedes Problem gibt es eine Lösung und das muss nicht immer mit Chemie und starken Reinigern einhergehen. Dann macht das Duschen wieder Spaß und ob kalt oder warm, es kommt auch Deiner Gesundheit zugute. Möchtest Du noch wissen, wie Kalk entsteht? Dieser entsteht durch die Verdunstung und Erhitzung des Wassers und daraus verändert sich das Verhältnis von Kohlensäure und Calciumcarbonat. Durch diese Übersättigung entsteht letztendlich der nicht gerade beliebte Kalk.

 

Entkalker

 

Zur Not muss bei extremen Verkalkungen der Entkalker heran und wird mit einer Sprühflasche großflächig aufgesprüht und nach 30 Minuten Einwirkzeit abgespült. Und wie immer das Abtrocknen der Dusche im Nachgang nicht vergessen.

 

Manuell kannst Du mit einer Zahnbürste in den Ecken und Kanten ans Werk gehen. Nimm Dir zusätzlich die Duschdichtung vor, denn die sollte ihrer Aufgabe gerecht dicht sein, denn auch sie sieht schnell unansehnlich und verschmutzt aus. Und der Nachteil, bei Undichtigkeit kann Schimmel entstehen und auch die Kalkablagerungen machen sich breit. Und zum guten Schluss, kannst Du einen Weichspüler oder Klarspüler verwenden, selbst die machen dem Kalk den Garaus.

 

Die Duschwand entkalken mit traditionellen Hausmitteln

 

Wie schnell greifen wir zu Reinigern und erhoffen uns den kalkfreien Sieg. Doch es gibt Mittel und Wege die einfacher und umweltschonender sind. Und einige Hausmittel hat man sogar bei sich zu Hause stehen. Und auch Vorsichtsmaßnahmen bieten sich an. So kann das trocknen mit einem Tuch nach dem Duschvorgang wahre Wunder bewirken. Die guten alten Stoffwindeln nehmen sich ebenfalls durch ihre Saugfähigkeit besonders gut für diese Arbeitsweise an. Wer regelmäßig duscht, sollte daher gut gewappnet sein und die Duschwand entkalken.

 

Nur warte nicht, bis Du den Kalk von der Duschwand heruntermeißeln musst. Je nach Härtegrad, ist es fast schon Deine Pflicht, Deine Dusche regelmäßig von Kalkflecken zu befreien. Halte daher immer ein Mikrofasertuch bereit, mit dem kannst Du nach jedem Duschvorgang und ohne Kraftaufwand, den Kalkresten den Kampf ansagen. Meistens sind es die einfachen Mittel, die das Große bewirken.

 

Tipps und Tricks dazu

 

Günstig und umweltverträglich kommen sie zum Vorschein und auch Du hast das eine oder andere Hausmittel parat.

 

Essig der Allrounder im Haushalt

 

Den Essig mit einem Tuch großzügig in der Dusche verteilen und über Nacht einwirken lassen. Essig riecht zwar etwas streng, kann aber wahre Wunder bewirken. Am Morgen danach die Dusche gut abspülen und schon entsteht ein lupenreiner Glanz. Vergiss im Anschluss nicht, mit einem sauberen Tuch, die Dusche trockenzureiben. Sonst züchtest Du buchstäblich den nächsten Kalk nach und auch der liebe Schimmel macht sich durch die ständige Feuchtigkeit breit. Die Duschwand entkalken kann so einfach sein und geht schnell von der Hand.

 

Orangen- und Kartoffelschalen

 

Die Schalen von Orangen und Kartoffeln nehmen es auch mit dem Kalk auf. Gleichzeitig entsteht der besagte Lotuseffekt und wird die Duschwand damit eingerieben, hält sich auch der Kalk fern. Denn das Wasser perlt ab und lässt keine Rückstände entstehen.

 

Zitronensäure

 

Die Säure der Zitrone mit einer Sprühflasche auftragen und 30 Minuten lang einwirken lassen. Danach wird die Dusche mit klarem Wasser abgespült und mit einem sauberen Tuch trockengerieben. Du wirst sehen, sie sieht fast wie neu aus. Die Zitronensäure gilt als Geheimtipp und Wundermittel zugleich.

 

Die Duschwand entkalken ist ein Muss

 

Hygienisch rein und mit einem glänzenden Effekt, tritt nicht jede Duschkabine ins Rampenlicht. Teilweise sieht der Alltag der Duschen eher trist und grau aus und der Kalk lässt grüßen. Kleine Tipps und Tricks helfen Dir dabei, im Handumdrehen eine Verbesserung herbeizuführen. Ohne gleich mit dem Hochdruckreiniger anzutreten. Eine saubere Duschkabine ist in jedem Badezimmer die Visitenkarte schlechthin. Und dazu braucht es kein Schrubben und den Schweiß auf der Stirn. Denn die meisten natürlichen Helfer, sind nach der Einwirkzeit einfach nur abzuspülen. Probiere es aus und gebe Deiner Dusche einen neuen kalkfreien Glanz zurück.