Privatdetektive – oft günstiger als angenommen!

 

 

Viele Menschen sind heutzutage (oft vollkommen unbegründet) immer noch der Meinung, bei dem Engagement eines Privatdetektivs handele es sich um ein „teures Vergnügen“. Klar: teilweise besonders flexible Arbeitszeiten, spezielle Fälle und ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial lassen diese Überlegung realistisch werden.

 

Dennoch zeigt sich oft, dass der Einsatz eines Privatdetektivs oft günstiger ist als angenommen. Die Privatdetektei Hans beweist ihren Auftraggebern jeden Tag aufs Neue, dass es sich in vielerlei Hinsicht lohnen kann, auf einen professionellen Detektiv und seine langjährige Erfahrung zu setzen.
Immerhin bietet sie unter anderem effektive Lösungen und stichhaltige Ergebnisse, wenn es um die Bereiche…:

 

  • Spesenbetrug
  • Ehebruch
  • Beweissicherung
  • Mobbing
  • Kindesentzug

 

geht. Vor allem das Preis-Leistungsverhältnis ist hierbei entscheidend. Denn: wer auf fundierte Ergebnisse bauen kann, kann in vielen Fällen auch Folgekosten vermeiden und damit – auf lange Sicht – Geld sparen!

 

Was kostet ein Privatdetektiv?

 

Auf der Basis eines breitgefächerten Angebotes beweist das Team der Privatdetektei Hans immer wieder, dass es den „klassischen Privatdetektiv-Einsatz“ natürlich nicht gibt. Daher bieten viele seriöse Detekteien auch keine Art „Preisliste“ an. Vielmehr ist der Preis für einen Einsatz und die entsprechenden Ermittlungen unter anderem vom Themenbereich und dem jeweiligen Aufwand abhängig. Ein weiterer wichtiger Faktor: die Transparenz!

 

Die hohe Zufriedenheitsquote der Kunden, die im Laufe der letzten Jahre die Privatdetektei Hans beauftragt haben, rührt unter anderem auch daher, dass sich die Preisgestaltung dieses Anbieters nachvollziehbar und fair gestaltet. Oder anders: sollte es zu Verzögerungen im Ablauf kommen (zum Beispiel, weil sich das Beschatten eines Verdächtigen als aufwendiger als ursprünglich angenommen erweist), wird der Auftraggeber hierauf hingewiesen. Unschöne Überraschungen aufgrund zu hoher Preise gehören damit der Vergangenheit an. Stattdessen steht die Zufriedenheit der Kunden klar im Fokus.

 

Dementsprechend erklärt es sich auch von selbst, dass diese natürlich jederzeit dazu berechtigt sind, einen Auftrag abzubrechen. Zusammengefasst: das Image des „teuren Privatdetektivs“ ist im 21. Jahrhundert in der Regel vollkommen unbegründet. Immerhin sollten hier nicht nur die jeweiligen Kosten, sondern auch die Tragweite des Ergebnisses berücksichtigt werden. Wer beispielsweise einem Mitarbeiter langjährigen Spesenbetrug vorwerfen kann, spart nicht nur in der Zukunft Geld, sondern kann gegebenenfalls auch Schadensersatzansprüche geltend machen. Tommis Detektei ist für Comedy-Detektiv-Freunde auch auf jeden Fall einen Blick wert!